Elementsauna

Bei der Elementsauna wird auf ein stabiles Rahmenwerk zunächst die äußere Verkleidung mit Profilholzbrettern aufgebracht.
Dann wird die Dämmung in Form von Mineralwolle oder Kork eingelegt. Nun folgt bei Mineralwolledämmung eine Dampfsperre aus Aluminium.
Die Folie wird auf das Rahmenwerk aufgebracht, so dass die Dämmung nun völlig vom Innenraum gegen Feuchtigkeit isoliert ist.
Das in extremer Kälte nur langsam wachsende Holz der einzelnen Profilholzbretter sorgt für eine besondere Widerstandskraft.
Jetzt wird die Außenschalung angebracht.
Diese kann, aus verschiedenen Varianten und unterschiedlichsten Holzarten bestehen und wird je nach Qualität offen oder verdeckt genagelt oder verschraubt.

So kann die Außen Verkleidung der Sauna mit Holzarten oder mit anderen Gestaltungselementen wie zum Beispiel Fermacell flexibel auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden.